wir sind pluswerk

Zweites Hardware-Leben: Sachspende an Krankenhaus

Das tägliche Teamwork mit unserem +Pluswerk Standort im rumänischen Cluj lässt auch die Beziehungen zu dem EU-Land immer enger werden. Während sich der IT-Standort Cluj im Eiltempo zu einer Metropole mit hohen westlichen Standards entwickelt hat, besteht in den ländlichen Regionen auf diesem Gebiet oft noch Nachholbedarf.

Erste Hilfe: Telefonanlage für Hospital in Jimbolia

Vor diesem Hintergrund hatte Marit/+Pluswerk München bereits im Vorjahr Hardware-Sachspenden an eine Schule im rumänischen Timisoara geleistet.
2018 profitiert nun das nahe der serbischen Grenze gelegene „Dr. Karl Diel Jimbolia Hospital“ von einer Unterstützung aus München: Die durch den Umzug der Agentur in die Leopoldstraße nicht mehr benötigte Kommunikations-Infrastruktur aus der Wilhelm-Hale-Straße wurde an das rumänische Krankenhaus gespendet.

Statt ein stummes Dasein im Keller der Agentur zu fristen, sorgen die Telefone nun in Jimbolia für einen kurzen Draht der Patienten zum Hospital. In einem herzlichen Brief bedankte sich Managerin Daniela Cirlig für die hilfreiche Spende.

Nachwuchsförderung: Hardware für Jugendclub

Auch PC-Hardware – vom Laptop bis zum Monitor - findet in Jimbolia eine neue Heimat. Die gebrauchten Geräte leisteten noch vor wenigen Monaten gute Arbeit am Standort München. Obwohl für den professionellen Einsatz nicht mehr leistungsfähig genug, sind sie noch lange kein Fall für den „Hardware-Ruhestand“. Gespendet an einen Jugendclub der rumänischen Stadt, sorgen sie nun dafür, dass junge Menschen erste Erfahrungen im Bereich Programmierung und Grafikdesign sammeln können.