wir sind pluswerk

Google Maps – Was ändert sich mit dem neuen Preismodell?

Google hat zum 11. Juni 2018 die Richtlinien zur Einbettung von Karten angepasst. In diesem Zuge wurde das Zahlungssystem von Pre-Paid auf Post-Paid umgestellt.

Nutzer des Dienstes müssen daher künftig Zahlungsdaten in der Google Cloud Console hinterlegen und - falls nicht bereits erfolgt - den für die Nutzung benötigten API-Schlüssel einbinden.

Der Einsatz von Google Maps bleibt für die meisten Anwender auch weiterhin kostenfrei, denn das Unternehmen aus Mountain View stellt Nutzern der API pro Monat Leistungen im Gegenwert von 200,- $ zur Verfügung - so bleiben z.B. bis zu 28.500 Ladevorgänge für Dynamic Maps kostenfrei. Komplett kostenlos sind darüber hinaus die Dienste „Mobile Native Static Maps“, „Mobile Native Dynamic Maps“ sowie „Embed“.

Kunden der Marit AG wurden über das geänderte Lizenzmodell von ihren Kundenberatern informiert und erhalten Unterstützung bei den gegebenenfalls zu treffenden Maßnahmen.