wir sind pluswerk

Strategiemeeting mal anders – Klausurtagung der +Pluswerk AG

Fernab von Hektik und Telefon nahm Marit Vorstand Stefan Bauer an der diesjährigen Klausurtagung der +Pluswerk AG teil.

Ende Januar fand die Klausurtagung der Pluswerk Gruppe, zu der auch die Marit AG gehört, statt. Für drei Tage sperrte sich der komplette Vorstand der +Pluswerk AG sowie alle Gesellschafter der Partneragenturen in völliger Abgeschiedenheit ein. Die ungestörte Lage des Tagungshauses „Dorfschule Hesseln“ im Westerwald garantierte produktives und inspiriertes Arbeiten. Um diesen positiven Effekt noch zu verstärken, wurden Einflüsse von außen weitgehend eliminiert: erfolgreich verpflegten sich die Teilnehmer selbst und der fehlende Mobilfunk bescherte neben erhöhter Konzentration gleich noch ein Digital Detox.


Hauptinhalte waren einerseits die Jahres-Strategie der +Pluswerk AG sowie die Einordnung in die langfristige Planung und die Retrospektive des letzten, sehr erfolgreichen Jahres, um bestmöglich daraus zu lernen. Andererseits ging es auch darum, dass der Führungskreis sich intensiver austauschen und kennen lernen konnte, da auch das +Pluswerk selbst stetig konzentrierter agiert. Zudem blieb viel Zeit für Experimente und Formate sowie Tools aus Design Thinking, Management 3.0 und weitere. 

Aber natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz: mittags und abends wurde zusammen gekocht und gegessen (eine echte Herausforderung angesichts der verschieden Geschmäcker und Gewohnheiten sowie der Größe der Gruppe). Beendet wurde der Tag mit intensivem Socializing. Die Krönung hier war der eigens kreierte Hacker-Cocktail „Tschunk“ (sehr guter Rum, Club Mate, Limone, brauner Zucker, Eis). 

Dank  idealer Voraussetzungen erzielten die Teilnehmer gute Ergebnisse bei Strategiefindung, Überarbeitung der Vision und der Positionierung der Marke +Pluswerk.

Fazit: Die Klausurtagung 2016 war ein voller Erfolg. Abgeschiedenheit und Konzentration aufeinander brachte nicht nur gute Ergebnisse, sie wirkten sich auch positiv auf das Team Buildung aus. Viele Dinge konnten auf den Weg gebracht und so die Weichen für ein erfolgreiches Jahr 2016 gestellt werden.