wir sind pluswerk

Problem erkannt! Problem gebannt?

Die Entwicklung der Arbeitskräftesituation für KMUs interessiert auch die Münchner Internetagentur Marit AG. Daher war das Interesse groß, an einer Studie der IHK-Forschungsstelle Bildung zu diesem Thema teilzunehmen. Unter dem Titel Problem erkannt! Problem gebannt? stellt die Studie interessante Ergebnisse und Lösungsansätze bereit.

Die Studie der IHK-Forschungsstelle Bildung untersuchte das Thema Arbeitskräfteengpass, um daraus unternehmenspraktische und bildungspolitische Empfehlungen zu formulieren. Befragt wurden Geschäftsführer und Personalverantwortliche in 162 KMUs, wie sich die Arbeitskräftesituation in ihren Unternehmen derzeit gestaltet und wie aktiv sie einem möglichen Arbeitskräfteengpass begegnen.

Das Ergebnis ist kaum verwunderlich: das Thema Arbeits- und Fachkräftesicherung ist bereits Realität. Etliche Unternehmen haben bereits auf die sich laufend verschärfende Situation reagiert. In diesen Unternehmen wird Personalplanung aktiv betrieben und bewusst in Aus- und Weiterbildung investiert. Auch andere Beispiele, wie das flexible Arbeitszeitmodell, das bei der Marit AG gelebt wird, regen zum Nachmachen an. Am wichtigsten ist die langfristige Planung, um im Wettbewerb bestehen zu können.

Die Studie zum Herunterladen

(gleich auf S.15 blättern, dort finden Sie ein vertrautes Gesicht)

Mehr konkrete Beispiele aus Unternehmen finden sich in "For.Bild Report 2011: Wie attraktive Arbeitgeber Fachkräfte gewinnen und halten!"